20080903

liquid mountain - der berg ruft


man man man, wenn ich vorher gewusst hätte das man sich erst durch den jungle kämpfen muss um zu dieser veranstaltung in 1800 höhenmeter zu kommen, hätte ich vielleicht nochmal drüber nachgedacht. nun, ich wusste es nicht und das is auch besser so.
ich hätte mich nur wahnsinnig geärgert nicht teilzunehmen an diesem außergewöhnlichen event.
christian, es war klasse. vielen dank für diesen tollen tag.
jeder durfte, aber nichts musste. es gab verschiedene tastings, und unterhaltsame presentationen die von classic cocktails, über cuisine style bis hin zur molekolaren mixologie gingen.
zudem noch lecker essen und trinken auf der alm. was will man mehr? viele bar-begeisterte besucher aus deutschland, österreich, der schweiz und italien waren scheinbar der gleichen meinung und genossen sichtlich die lockere atmosphäre auf der gompm alm.
nach beendigung des offiziellen teils, ging es wieder bergab richtung meran(o) city um uns für die "after work" - party frisch zu machen. im raffl keller haben sich dann nochmals all die teilnehmer und referendare getroffen um gemeinsam den tag ausklingen zu lassen. wo uns professionelle bartender in heldenhaften weißen gewändern uns mit wundervollen cocktails und lecker longdrink begeisterten.
schade nur das es zwei herren aus münchen nicht mehr in den club geschafft haben. nun ja, man wird ja nicht jünger.
nichtsdestotrotz war es eine spitzen veranstaltung die nach einer wiederholung schreit.
herr schauberger, beim nächten mal suchen wir uns aber ein hotel die die eiswürfel nicht vom boden wieder in den drink schmeißen...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

In der Tat wird man nicht jünger. 12 Stunden am Berg und 1,5 Stunden Serpentinen fahren führte zu schweren Ermüdungserscheinungen, der auf der Terrasse des Senioren Hotels zu begegnen versucht wurde.
Außerdem wolltem wir Euch nicht die jungen Dinger wegschnappen.

karpatendimi hat gesagt…

danke, das ist sehr rücksichtsvoll von dir. in deinem alter weiß man halt noch was manieren sind.