20090903

liquid mountain - der berg ruft auf umwegen...

google maps sagt : münchen - meran in 3 stunden und 5 minuten.
ich sage : wir schaffen dass in 7 stunden !!! wie ? na ganz einfach. man macht eben alles a weng anders...
captain strainer, aka tom tom ( klaus st. rainer )leitete das unternehmen "liquid mountain" und fuhr mit "dem österreichischen franzosen"( christian rainer ) und dem karpaten ( meiner einer ) richtung meran. so dachten wir eigentlich. scheinbar hatte aber unser "bad-mobil" wohl einen anderen plan. kurz hinter der österreichischen grenze angekommen, stellte wir recht schnell fest, wir sind falsch. unseren angeregten unterhaltungen und natürlich auch der angenehmen beschallung, hatten wir es zu verdanken, dass wir alle drei nicht darauf geachtet haben in welche richtung diese reise geht. alles halb so schlimm, denn der stau der auf der gegenfahrbahn war, war nur einige kilometer lang. :-)
also bei der nächsten möglichkeit gewendet, den chiemsee zum zweiten mal gesehen und den stau mitgenommen, um dann, endlich angekommen in ITALIA, die nächste ausfahrt zu verpassen. sauber ! alles halb so schlimm, die nächste ausfahrt kommt eh bald, in ca 40 km, und dann wird alles gut.
40,1 km später, stellten wir zum wiederholten male fest; wir haben es zum wiederholten male geschafft, ie ausfahrt zu verpassen. sauber !
aber alles halb so schlimm, in ca 70 km kommt die nächste und alles wird gut. doch diese zwei, ich gebe zu, sehr lustigen aussetzer, veranlassten uns das navi nun doch auf laut zu stellen, um uns noch mehr umweg zu ersparen. das war auch gut so, denn sonst hätten wir nämlich nummer 3 auch verpasst. das war ne ganz knappe kiste.
ausfahrt genommen, alles wunderbar und auf dem weg zum treffen vor dem großen event.
chistian heiss hatte am abend zum lockeren beisammensein im "treff" eingeladen und wir wollten natürlich dieser einladung folgen. doch bis dahin war es noch ein langer weg...
nachdem wir mitlerweile schon diverse male von "hawkman"( alexander hauck ) angerufen und ausgelacht wurden, wegen unserem kleinen umweg den wir eingeschlagen haben, betrachteten wir die aufteilung der hotels via PDF. der franzose sollte in einem hotel das, pfandler alm, und oder, pfandler hof hieß, untergebracht werden. da das navi keine genaue angaben machen konnte, waren wir auf die altertümliche weise etwas zu finden angewiesen, und so fragten wir einen einheimischen nach dem weg, bzw. nach dem hotel. dieser sagte uns, er wäre einfach zwei ortschaften weiter auf der rechten seite. und tatsächlich befand sich zwei ortschaften weiter auf der rechten seite ein holzschild mit " pfandler alm, pfandler hof.
wir folgten diesem weg, denn strasse kann man nicht dazu sagen, richtung himmel. auf ca 2000 meter höhe und eine geschlagene halbe stunde später waren wir dann oben und stellten fest dass der pfandler hof, auf der pfandler alm, ein gasthaus ist, bereits zu hatte ( klar, mittlerweile war es schon weit nach 22 uhr) und nicht im geringsten mit einem hotel zu tun hatte. nun ja, bis auf den namen eben.
kurzerhand haben wir dann noch ein zimmer für den christian organisiert, um dann, nach 30 minuten abfahrt, fest zu stellen, das hotel befindet sich nur unlängst von der einfahrt, die wir genommen haben, auf der linken seite der straße. na danke auch. kurz vor 23 uhr und einigen lachern später, waren dann klaus und ich auch im hotel angekommen, wo all die anderen superhelden bereits auf uns warteten, und das weltraum-shuttle bereit war zum abheben.
nachdem wir unser zeug in lichtgeschwindigkeit ins zimmer gepfeffert haben, gings auf ins "treff" wo viele bekannte gesichter auf uns warteten, und was viel wichtiger ist, was zum essen!
nach diversen GT´s und einige platten südtiroler speck gings wieder richtung hotel, der nächtilchen ruhe wegen. diese idee wurde aber im hotel dann recht schnell zerschlagen, und so kam es, dass klaus uns noch ein unvergesslichen BLUE BLAZZER zubereitete, den ich so schnell nicht vergessen werde.
oh man, was für ein trip.
am nächten tag in der früh vom shuttle abgeholt, und auf die alm gebracht, gings auch schon los mit der veranstaltung.
ein kleiner bericht über den ablauf und das programm, schreibt klaus hier.
ich kann mich nur wiederholen und sagen: christian vielen vielen dank, dass du es ermöglicht hast, an diesm event teil zu nehmen, und hoffe es wird eine wiederholung geben.
super organisiert, top location, super tastings und natürlich, mein persönlicher favorit dieses events, die sterneköche die uns zum schluss noch verwöhnt haben. einzigartig !
wie klaus bereits erwähnt hatte, waren aus den eigenen reihen nicht allzuviele da. dies finde ich auch sehr traurig, denn eigentlich war dieses event ja für den südtroler raum gedacht, und genau diese sind nicht dort aufgetaucht. ich hätte mir gewünscht dass die umliegenden hotels dieses evtl als pflichtveranstaltung ( es sind nämlch so einige hotels da ) für ihre bartender sehen. doch scheinbar war dies nicht der fall.
schade, aber ich hoffe dass sich christian heiss und kollegen nicht davon entmutigen lassen, und ich nächstes jahr, hoffentlich diesmal auf direktem wege, wieder gast sein darf.

danke an captain strainer, hawkman, den franzosen, michi die matte, dem fr(eak)hof und natürlich christain heiss, der diesen trip erst ermöglicht hat.


Kommentare:

Klaus St. Rainer hat gesagt…

Suche noch Mitfahrer nach Berlin!!! wie wär's?

Klaus St. Rainer hat gesagt…

http://www.facebook.com/photo.php?pid=2431932&id=712852359&ref=mf

dietmar petri hat gesagt…

ja klar. ich pack dann schon mal meine sachen und meine campingausrüstung zusammen. evtl müssen wir ja auf dem weg nach berlin irgendwo übernachten . . .

im übrigen, phantastisches bild :))