20091026

Wirkung von Cocktailkirschen


Geehrte Leser,
Morgen, am 27. Oktober jährt sich der Todestag von "Steve 'Peregrin' Took" zum 29. mal, und deswegen beginnt dieser Eintrag mit einem kleinen Beitrag seiner GlamRock Band "T.Rex"



Was hat das ganze jetzt mit der Wirkung von Cocktailkirschen zu tun? Später...
Wir alle kennen diese quietschroten Plastikkirschen, die einem alles verkleben, und mit denen man einer gewissen Spezies Mensch eine Riesenfreude machen kann wenn man ihnen ein Glas voll von den Dingern serviert. Die einen lieben Sie, die anderen hassen sie. Und einige machen sie verantwortlich für den Niedergang der Cocktailkultur. Mir persönlich ist es ehrlich gesagt dramatisch wurscht. Ich bin eh kein großer Kirschen-Fan. Ob die Dinger frisch vom Baum sind, als essbare Plastikkirschen daherkommen, oder selbsteingelegte Maraska-Kirschen, wochenlang gebadet in Maraschino und kiloweise Zucker. Macht was ihr wollt mit den Dingern. An meinem Arbeitsplatz nutzen wir die liebevoll leuchtenden Plastikkirschen. Und die
besagten Mädels freuen sich, über 10 Stück am Stiel zu ihrem Drink, andere sagen von vornherein, das man die weglassen kann.
Einer unserer Gäste, der bisweilen durch beeindruckenden Konsum vom "Wiesnbier" und "Myers' Sour" hervorsticht kam bereits bei seinem allerersten Besuch mit einem "einen Myers' Sour, ohne Kirsche bitte" durch die Tür. Mittlerweile kennen wir diesen Spezialwunsch, und vergeuden kaum noch Obst an seinem Glasrand, aber erst gestern wurde mir bewusst wie ernst es ihm damit ist, und woher diese Kirschenphobie rührt. In einer Mail mit der Überschrift "Kreation des Teufels" schickte er mir den Link zum T.Rex Wikipedia Eintrag. Eines der
Gründungsmitglieder, der Percussionist "Steve 'Peregrin' Took" verstarb am 27. Oktober 1980. Und jetzt zur Überschrift. Der arme Tropf ist an einer Cocktailkirsche erstickt.
Daher morgen bei uns. Kirschen für alle die wollen, und keine Kirschen für die anderen.
In dem Sinne... Get it on!

Kommentare:

Klaus St. Rainer hat gesagt…

Ab jetzt sollte der 27.10. zum anti-cherry-day werden, als Mahnmal für die Menschheit! Ich habe mir den Termin notiert... danke für diesen etwas-anderen-post!

B hat gesagt…

Um die Ehre der gemeinen Kirsche zu retten, sollten wir nicht unerwähnt lassen, das auch ein wenig Morphium am Erstickungstod mitgeholfen hat...